Grupo de Rua / Bruno Beltrão: Inoah

Grupo de Rua / Bruno Beltrão: Inoah
Mittwoch | 14. März 2018 | 20:00 Uhr


In ›Inoah‹ verhandelt der brasilianische Choreograph Bruno Beltrão mit seiner Kompanie Grupo de Rua ein urbanes Leben zwischen Begegnung und Konfrontation, Aggression und Ausschweifung, Feindseligkeit, Verbundenheit und Gemeinsamkeit. Zehn Tänzer nähern sich einander, rasen aufeinander zu, stützen sich, drücken einander weg, entfernen sich und loten den meist dunklen Raum mit wirbelnden Bewegungen, schnellen Kicks, hohen Sprüngen und Saltos aus. Mit körperlicher Präsenz und Virtuosität entfaltet die Grupo de Rua eine Choreographie, die Bilder und Atmosphären voll pulsierender Energie und vibrierender Spannung entstehen lässt.

Bruno Beltrão ist für seine tänzerische Dekonstruktion des Hip-Hop bekannt. Er hinterfragt die etablierten, maskulin geprägten Bewegungsstrukturen und Stereotypen und verbindet sie mit Elementen des zeitgenössischen Tanzes zu einem ganz eigenen, analytischen und doch sehr körperlichen Stil. In der brasilianischen Stadt Inoah, in der Nähe der Metropole Rio de Janeiro, hat er aktuell mit seiner Kompanie einen neuen Produktionsort gefunden. Seine aktuelle Arbeit entstand als Werkauftrag mehrerer deutscher Künstlerhäuser.

—–
ENGLISH

In ›Inoah‹, Brazilian choreographer Bruno Beltrão and his company Grupo de Rua explore urban life at the interface between encounter and confrontation, aggression and exuberance, animosity, bondedness and common ground. Ten dancers close in on one another, race towards or support one another, push apart, distance themselves again, and fathom the mostly dark space with whirling movements, fast kicks, high jumps and somersaults. With pure physical presence and virtuosity, Grupo de Rua unleashes a choreography that gives rise to images and atmospheres full of pulsating energy and vibrant excitement.

Bruno Beltrão is renowned for his dance-based deconstruction of Hip-Hop. He questions established, masculine-dominated structures of movement and combines them with elements of contemporary dance to create his very own, analytic and nevertheless highly physical style. He and his company are currently based in the Brazilian city of Inoah, not far from the metropolis of Rio de Janeiro. ›Inoah‹ was commissioned by several German Production Houses.